Wir stellen uns vor..

Lluís Lipp ist ein in Wien lebender Medienkünstler und Kurator der an der Schnittstelle zwischen Kunst und Kunstvermittlung agiert. In seiner künstlerischen und kuratorischen Arbeit, fokusiert er den Kontext indem Kunstrezeption stattfindet und kreiert Instrumente zur Analyse zeitgenössischer Kultur. Mit einfachen Eingriffen und Aufgabenstellungen eröffnet er experimentelle Räume des künstlerischen Ausstauschs. Geboren am 01.08.81 in Barcelona, Spanien, studierte er transmediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst und ist Initiator des Kunstfestivals DREISECHSFUENF.

Anastasia Soutormina ist Kuratorin, Kulturmanagerin, Vermittlerin und Mitbegründerin des Kuratorenvereins [ ́faebrik ]. Nach dem Kunstgeschichte Studium an der Uni Wien besuchte sie den Masterlehrgang ecm - educationg curating managing an der Universität für angewandte Kunst Wien. In ihren kuratorischen Konzepten arbeitet sie an der Schnittstelle Zeitgenössische Kunst und Soziopolitik. Geboren in Wolgograd, Russland 11.05.1989, lebt und arbeitet in Wien. Bei DREISECHSFUENF ist sie Leiterin der Vermittlung.

Georgij Melnikov ist Künstler, Kurator und Mitbegründer der Aa Collections Galerie und Organisator des Art UnAnchored Festivals. Geboren 24.07.1988 in Moskau lebt und arbeitet in Wien. Er hatt an der Akademie der Bildenden Künste in der Klasse für Kontextuelle Malerei (2006-2013) erfolgreich das Kunst Studium abgeschlossen. Sein künstlerisches Schaffen bewegt sich zwischen Malerei Skulptur Installation und Happening. Er ist derzeit Produktionsleiter bei dem DREISECHSFUENF Festival.

Maria Gordeeva ist Kunsthistorikerin und Projektmanagerin. Während dem Kunstgeschichte Studium an der Universität Wien hat sie ihre Leidenschaft für die Zeitgenössische und Moderne Kunst und ihr Interesse an der internationellen kuratorischen Tätigkeit entdekt. Deshalb unterstützt sie das DREISECHSFUENF Kunstfestival als Assistentin des Kurators und Social Media Managerin. Geboren 17.07.1995 in Moskau lebt, studiert und arbeitet in Wien.

Lisa Manninger ist Projektmanagerin, Public-Managerin und angehende Kunsthistorikerin. Während des Kunstgeschichte Studiums an der Universität Graz hat sich ihr Interesse an kuratorischer Tätigkeit und Kulturmanagement verfestigt. Daher unterstützt sie das DREISECHSFUENF Kunstfestival als Assistentin des Kurators und als Kommunikations-Managerin. Geboren am 14.05.1987 in Deutschlandsberg, Steiermark, lebt, arbeitet und studiert aktuell in Wien und in Graz.